Liebe Patienten

Ab 01. bis 30. September 2020 haben die Ausländer die Möglichkeit, in Ausnahmefällen nach Ungarn einzutreten.

Die Ausnahmefälle können:

  • Teilnahme an Gerichtsverhandlungen,
  • Geschäftstätigkeiten,
  • Zugang zur Gesundheitsversorgung,
  • Erfüllung von Studien Verpflichtungen,
  • Transportaktivitäten,
  • Heirat,
  • Taufen,
  • Beerdigungen,
  • Familienbetreuung,
  • Krankenpflege
  • und vorrangige internationale Angelegenheiten Teilnahme an sportlichen, kulturellen oder kirchlichen Veranstaltungen sein.

So mit ärztliche Einweisungsschein können die Leute ohne Quarantäne-pflicht oder negative COVID-19 Test nach Ungarn betreten.

Für Pendler gelten folgende Regeln: Ausländische Bürger eines Nachbarstaates, dürfen innerhalb 30 Kilometern von der Staatsgrenze maximal 24 Stunden lang nach Ungarn betreten.

Die ärztliche Einweisungsschein und den Antrag auf eine Sondergenehmigung vom Polizeiamt (ORFK), sofern die offizielle Gesetzgebung / Bulletin können Sie von unseren Kolleginnen beantragen!

Die Ausreise von Ausländern aus Ungarn unterliegt keinen Beschränkungen.