Klicken Klicken

Die Entstehung von Knochenschwund: Was sind die Ursachen? | KG Dental

HU EN DE

Die Entstehung von Knochenschwund: Was sind die Ursachen?

Wenn es um die Ursachen von dentalem Knochenschwund geht, gibt es mehrere Faktoren, die zur Entwicklung dieses Gesundheitszustands beitragen können. Unter Zahnatrophie versteht man den Verlust von Knochenmasse im Kieferknochen, der sich direkt auf die Stabilität und Gesundheit der Zähne auswirkt. Die Kieferknochen sind, wie andere Knochen im Körper, biologisch aktiv und anfällig für verschiedene negative Auswirkungen. In diesem Artikel beleuchten wir die wichtigsten Ursachen, die zur Entwicklung von dentalem Knochenschwund beitragen können, darunter Parodontalerkrankungen, schlechte Ernährung, Traumata und Kiefergelenksprobleme, besser bekannt als Kiefergelenkanomalien.
Die Entstehung von Knochenschwund: Was sind die Ursachen? | KG Dental

Was ist dentaler Knochenschwund?

Zahnkaries ist ein Problem, das vielen Menschen nicht sofort ins Auge fällt, das aber schwerwiegende Folgen für die allgemeine Zahngesundheit haben kann. Während die meisten Menschen Knochenschwund mit Osteoporose assoziieren, einer Erkrankung, die zu einer Verringerung der Dichte des Körpers und der Kieferknochen führt, ist es wichtig zu verstehen, dass auch Zahnknochenschwund ernste Folgen haben kann.

Was sind die Hauptursachen für Knochenschwund?

Zahnärzte gehören oft zu den Ersten, die auf Röntgenbildern Anzeichen von Knochenschwund erkennen, da der Kieferknochen, der sich direkt auf die Gesundheit der Zähne auswirkt, bei der Untersuchung gut sichtbar ist. Infektionen, insbesondere der Zahnwurzeln und des Zahnfleisches, gehören zu den Hauptursachen für Karies.
Diese Zahnfleischentzündungen können oft über lange Zeiträume, Monate oder sogar Jahre, bestehen bleiben, was zu Knochenschwund im infizierten Bereich führen kann. Zahnfleischentzündungen bleiben oft im Verborgenen, weil sie oft unproblematisch sind und die Menschen dazu neigen, sie zu ignorieren, obwohl sie Mundgeruch, Blutungen und Zahnfleischentzündungen verursachen können. Dies ist besonders gefährlich, weil das Vorhandensein von Bakterien, die Zahnfleischentzündungen verursachen, das Immunsystem belastet und diese Erreger leicht auf andere Bereiche des Körpers übergreifen können.
Zum Schutz der Zähne und des Kieferknochens ist häufig eine Parodontalbehandlung erforderlich, die eine Laserbehandlung und Wurzelglättung umfassen kann. Zwar kann sich der Knochen manchmal regenerieren, doch je früher die Behandlung beginnt, desto besser sind die Chancen auf eine erfolgreiche Wiederherstellung.

Der Zusammenhang zwischen Knochenschwund und bestimmten Vitaminen

Eine unzureichende Zufuhr von Kalzium und Vitamin D kann ebenfalls zum Knochenschwund beitragen. Wer nicht genügend kalziumreiche Lebensmittel zu sich nimmt, läuft Gefahr, Osteoporose zu entwickeln, die zu Knochenbrüchen führen kann. Der menschliche Körper braucht viel Vitamin D, um Kalzium aus der Nahrung effizient verwerten zu können. Ohne Vitamin D kann der Körper Kalzium nicht richtig aufnehmen, was zu geschwächten Knochen und Knochenschwund führen kann.

Das Entstehen von Knochenschwund kann auch mit Verletzungen zusammenhängen

Körperliche Verletzungen oder Traumata, wie z. B. Verletzungen des Kieferknochens durch Stöße, Stürze oder Unfälle, können direkt einen Knochenschwund in dem betroffenen Bereich verursachen. Diese Art von Verletzungen erfordern in der Regel ein sofortiges medizinisches Eingreifen, da es unmittelbare und offensichtliche Anzeichen eines Traumas gibt, so dass die Behandlung sofort beginnen kann.
Im Gegensatz dazu wirkt sich eine Kiefergelenksanomalie, die durch eine Fehlstellung des Kiefergelenks hervorgerufen wird, langfristig und auf subtilere Weise auf die Knochen aus. Diese Fehlstellung übt einen konstanten, schrägen Druck auf die Zähne und Kieferknochen aus, was im Laufe der Zeit zu Knochenschwund führen kann. In vielen Fällen sind sich die Menschen dieses Problems nicht bewusst, da der Druck so gering sein kann, dass er keine unmittelbaren Schmerzen oder Beschwerden verursacht. Oft merken die Menschen nicht, dass sie mit den Zähnen knirschen oder pressen, wenn sie gestresst sind oder sich konzentrieren, oder sogar im Schlaf, was das Risiko eines Knochenabbaus aufgrund einer Kiefergelenkanomalie weiter erhöht.
Regelmäßige zahnärztliche Untersuchungen sind der Schlüssel zur frühzeitigen Erkennung und Behandlung dieser Probleme. Deshalb empfehlen wir Ihnen, zu einer gründlichen Untersuchung und Beratung bei KG Dental zu kommen. Vernachlässigen Sie nicht die Gesundheit Ihrer Zähne; eine rechtzeitige Beratung und Behandlung kann Ihre Lebensqualität erheblich verbessern.
Terminanfrage
 

Zahnärztliche Tipps, Ratschläge

Haben Sie ein Zahnproblem? Lesen Sie die neuesten Tipps von unseren Zahnärzten!

Weitere Einträge »
Vereinbare einen Termin