Klicken Klicken

Zahnimplantat-Verfahren | KG Dental

HU EN DE

Zahnimplantat-Verfahren: Genaue Details des Verfahrens

Technisch gesehen ist ein Zahnimplantat eine künstliche Zahnwurzel, die in den Kiefer eingesetzt wird, um eine Zahnprothese oder Brücke zu tragen. Wenn die meisten Menschen jedoch den Begriff „Zahnimplantat" verwenden, meinen sie eine Kombination aus Implantat (der künstlichen Zahnwurzel) und Zahnersatz. Unser Ziel ist es, Ihnen einen umfassenden Überblick über Zahnimplantate zu geben und Sie bei der Entscheidung zu unterstützen, ob dies die richtige Lösung für Sie ist.
Zahnimplantat-Verfahren: Genaue Details des Verfahrens

Arten von Zahnimplantaten

Es gibt zwei Haupttypen von Zahnimplantaten:

1. enossale (im Knochen) Implantate:

  • Dies ist die am häufigsten verwendete Art von Implantaten.
  • Sie bestehen aus zylindrischen oder klingenförmigen Implantaten, die in den Knochen geschraubt werden..
  • Sie halten einen oder mehrere Prothesenzähne.
  • Sie bieten eine Alternative für Patienten mit Brücken oder herausnehmbaren Prothesen.

2. subperiostale Implantate (auf den Knochen gesetzte Implantate):

  • Sie werden oben auf den Kieferknochen gesetzt.
  • Sie werden mit Metallstiften durch das Zahnfleisch hindurch befestigt.
  • Sie sind ideal für Patienten, die keine herkömmliche Prothese tragen können und über wenig Knochenmasse verfügen, um ein enossales Implantat aufzunehmen.

Warum brauche ich möglicherweise ein Zahnimplantat?

Zahnimplantate können fehlende Zähne ersetzen und bieten Stabilität, Haltbarkeit und Ästhetik. Es gibt viele Gründe, warum Sie ein Implantat benötigen könnten:

1. Fehlende Zähne:

Wenn ein oder mehrere Zähne fehlen, können Implantate diese ersetzen und das Kauen, Sprechen und Selbstvertrauen wiederherstellen.

2. Als Alternative zu herausnehmbaren Prothesen:

Wenn Sie einen herausnehmbaren Zahnersatz tragen und diesen als unbequem oder instabil empfinden, können Implantate einen festen Zahnersatz bieten, der Ihren Komfort und Ihre Lebensqualität verbessert. 

3. Zum Erhalt der Zähne:

Bei Parodontalerkrankungen können Implantate zum Erhalt der vorhandenen Zähne beitragen, indem sie das Zahnfleisch stabilisieren und weiteren Zahnverlust verhindern.

4. Ästhetik:

Implantate können fehlende Zähne ersetzen und Ihnen ein natürliches Lächeln schenken.

Zahnimplantatverfahren: die ersten Schritte

Der erste Schritt auf dem Weg zu Zahnimplantaten ist ein Besuch bei KG Dental für ein persönliches Beratungsgespräch. Das Verfahren ist bei jedem Patienten anders, daher legen wir besonderen Wert darauf, die für Sie verfügbaren Optionen zu besprechen, damit wir Ihnen die am besten geeignete Behandlung anbieten können.
Während des Beratungsgesprächs wird Ihr Zahnarzt Ihre Behandlungsziele und Ihre Krankengeschichte besprechen und Ihnen möglicherweise auch einen Kostenvoranschlag unterbreiten. Sie werden auch die Möglichkeit haben, alle Fragen zu stellen, die Sie zur Zahnimplantatbehandlung haben.
Zahnärztlicher Beratungstermin

Das Zahnimplantatverfahren: Eignungsuntersuchung

Nach dem ersten Beratungsgespräch ist eine klinische Beurteilung erforderlich, um festzustellen, ob Sie für ein Zahnimplantat geeignet sind und ob es die beste Option für Sie ist. In dieser Phase fertigt der Zahnarzt Röntgenbilder Ihrer Mundhöhle und ein Modell Ihres vorhandenen Gebisses an, um Ihre Eignung für Zahnimplantate zu prüfen und zu entscheiden, wo genau sie eingesetzt werden sollen.
Ihr Zahnarzt kann Ihnen auch eine CBCT-Untersuchung empfehlen, damit die Menge des vorhandenen Knochens besser eingeschätzt werden kann. Gelegentlich kann eine Knochentransplantation oder ein Sinuslift erforderlich sein, um genügend Platz für Zahnimplantate zu schaffen, bevor die Behandlung beginnen kann.
Der Zahnarzt wird Ihnen das Verfahren im Detail erklären, einschließlich der Abläufe vor, während und nach dem Eingriff, und Sie über die Kosten der Behandlung informieren.

Einsetzen des Zahnimplantats

Das Implantat wird unter örtlicher Betäubung in der Zahnarztpraxis in einem einfachen, meist schmerzlosen Verfahren eingesetzt. Wenn Sie eventuell an Angststörungen leiden, kann der Zahnarzt zu Ihrem Komfort auch eine Sedierung anbieten. Unter Betäubung wird Ihr Zahnarzt einen kleinen Schnitt in das Zahnfleisch machen, dann bohren und das Implantat in den Kieferknochen einsetzen und das Zahnfleisch gegebenenfalls mit Nähten verschließen.
Im Allgemeinen müssen Knochen und Zahnfleisch erst einheilen, bevor sich das Implantat stabilisieren kann. In dieser Zeit können provisorische Zähne eingesetzt werden, bis die endgültige Lösung vorbereitet ist.

Einsetzen des Zahnersatzes

Nach dem Einsetzen der Implantate dauert es in der Regel vier bis acht Monate, bis sie vollständig mit dem Kieferknochen verwachsen sind. Sobald die Heilung abgeschlossen ist, fixiert der Zahnarzt die endgültigen Ersatzzähne, einschließlich des Stumpfes und der Krone, die nach Ihren Wünschen geformt, gefärbt und in der Größe angepasst werden, auf den Implantaten.

Zahnimplantatbehandlung: Nachsorge 

Während und nach der Behandlung erhalten Sie ausführliche Nachsorgeanweisungen, die für die langfristige Gesundheit Ihrer Implantate entscheidend sind. Wenn Sie die Anweisungen Ihres Zahnarztes genau befolgen und regelmäßig zu den Kontrolluntersuchungen gehen, können Sie den optimalen Zustand und die Sicherheit Ihrer Implantate gewährleisten.
KG Dental ist stolz darauf, Sie mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung in der Zahnimplantologie willkommen zu heißen und Ihnen dabei zu helfen, Ihr strahlendes Lächeln wiederzuerlangen.
Terminanfrage

Zahnärztliche Tipps, Ratschläge

Haben Sie ein Zahnproblem? Lesen Sie die neuesten Tipps von unseren Zahnärzten!

Weitere Einträge »
Vereinbare einen Termin